• Facebook - Black Circle
  • Pinterest - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • Facebook Classic
  • Instagram Social Icon
  • Flickr Classic
Foto Workshop mit Achim Thomae

Landschaftsfotografie im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten

Datum: Samstag, 08.06.19 14.00h - Donnerstag, 13.06.19 ca. 11.00h

- aktuell 0 von 8 Plätzen verfügbar - ausgebucht (Warteliste möglich)

 

Schwerpunkt: 

  • Der Fokus meiner Workshops liegt auf dem Thema Bildaufbau und -gestaltung sowie vielen praktischen Tipps und Tricks zum Einsatz von Filtern, Blende und Zeit um die optimalen Bildergebnisse zu erreichen. Durch kleine Gruppengrößen ist eine individuelle und intensive Betreuung jedes einzelnen Workshop-Teilnehmers möglich.

  • Profitiere von meinen langjährigen Erfahrungen in der professionellen Fotografie und lerne mit überwiegend praktischem Bezug, wie Du Deine Kamera richtig einsetzt und auf was Du künftig achten musst, um Dich beständig weiter zu entwickeln.

  • Auffrischung der Grundlagen (ISO, Blende und Zeit etc.)

  • Bildaufbau und - gestaltung in der Landschaftsfotografie (inkl. Grundlagen der Panoramafotografie und ggfls. auch kurzer Ausflug in die Nacht-/Sternenfotografie)

  • Mehrfachbelichtung / Bracketing

  • Je nach Wetterlage 1/2 oder 1 Tag Bildbearbeitung mit Adobe Lightroom

  • Ich bin jederzeit zu 100% als Ansprechpartner verfügbar. Ich fotografiere auch aktiv mit, um Euch mit möglichst praktischem Bezug meine Tipps zu vermitteln. 

Wo:

  • Die Dolomiten gehören zu Recht zum UNESCO Weltnaturerbe. Ich führe Euch zu einigen der schönsten Fotospots der Region, die ich bestens kenne. Anfang /Mitte Juni stehen die Bergwiesen i.d.R. in voller Blüte. Der Frühsommer gehört mit seinen frischen und satten Farben und noch nicht überlaufenen Spots neben dem Herbst zur besten Jahreszeit für die Landschaftsfotografie. 

  • Spektakuläre Landschaften, Bergseen, Almen und Alpenpässe warten darauf, von uns fotografisch inszeniert zu werden.

  • Das "Basislager" wird Alta Badia (San Cassiano) sein - von dort aus, sind die meisten Fotospots in vertretbarer Entfernung erreichbar (i.d.R. max. 45-60 Minuten)

  • Wir treffen uns am Samstagnachmittag gegen 14h zum ersten Kennenlernen und einer anschließenden ersten Fotorunde im Nachmittagslicht bzw. zum Sonnenuntergang. Den genauen Treffpunkt gebe ich rechtzeitig bekannt.

Empfohlene technische Ausrüstung:

  • Digitale System- oder Spiegelreflexkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten und Selbstauslöserfunktion bzw. alternativ Fernauslöser.

  • Festbrennweite oder Zoomobjektiv (Weitwinkel)

  • Ein Stativ ist für diesen Workshop unbedingt empfehlenswert

  • Graufilter und ggfls. Grauverlaufsfilter (kein Muss)

  • Ausreichend Ersatzakkus und Speicherplatz

  • Taschenlampe

  • (Kamera-)Rucksack

  • Laptop zur Bildbearbeitung bei schlechtem Wetter (kein Muss)

 

Vorkenntnisse:

  • Der Workshop richtet sich an ambitionierte Einsteiger und Fortgeschrittene. Grundkenntnisse der Fotografie sollten vorhanden sein. Mit den Funktionen der Kamera solltet Ihr schon gut vertraut sein. Wir werden in diesem Workshop gezielt ISO, Blende und Zeit auf manueller und halbautomatischer Basis nutzen.

 

Gut zu wissen:

  • Grundgesetz der Landschaftsfotografie - der Wecker klingelt früh und es gibt keine Schlummertaste :-)! Für die richtig guten Fotos muss man früh aufstehen, erlebt dafür aber die besten Stimmungen des Tages. Wir werden deshalb in aller Regel sehr früh losziehen um das beste Licht des Tages voll auszunutzen. Sonnenaufgang ist im Juni gegen 05.30h, der Sonnenuntergang gegen 21.00h.

  • Im Juni sind die Nächte rund um die Sommersonnenwende ohnehin extrem  kurz. Deshalb werden wir ggfls. auch mal einen Sonnenuntergang auslassen, um uns am nächsten Morgen nicht ganz so übernächtigt und ausgeruht auf den Sonnenaufgang zu stürzen. 

  • Bei Bedarf legen wir zum Auftanken und Akku laden auch mal eine Siesta um die Mittagszeit ein

  • Die Entfernungen zwischen den einzelnen Fotospots sind kilometermäßig nicht sehr groß, durch kurvige und kleine Straßen aber teilweise zeitaufwändig.

  • Das Thema Essen wird nicht zu kurz kommen. Die Pausenzeiten richten wir allerdings nicht unbedingt nach den klassischen Essenzeiten, sondern eher an der Licht- und Wetterlage aus. Es empfiehlt sich daher, etwas für den kleinen Hunger zwischendurch in den Rucksack zu packen. Einkaufsmöglichkeiten unterwegs können natürlich genutzt werden (Supermärkte sind außer Sonntags gut erreichbar und verfügbar).

  • Für die Buchung eines Hotels empfehle ich den Standort Alta Badia. Von dort sind die meisten Fotospots sehr gut erreichbar. Ich selbst bin im Apparthotel Ciasa Vilin  in San Cassiano untergebracht. Bis auf weiteres sind dort weitere Appartments für die Gruppe unverbindlich und zum Sonderpreis reserviert und können direkt zum Sonderpreis (je nach Größe 55-70€/Tag/Appartment) gebucht werden (www.vilin.it - deutschsprachig). Bitte bei Buchung den Hinweis den Hinweis auf den Foto-Workshop geben um den Sonderpreis zu erhalten. Wohnungen sind zur Einzelbelegung oder bei Interesse auch mit 2 getrennten Schlafzimmern sind verfügbar. 

Mobilität, Wetter und Bekleidung:

  • Die Fotospots werden je nach Wetterlage und Absprache mit der Gruppe individuell ausgesucht und liegen evtl. auch mal etwas weiter auseinander. Wir bewegen uns im Umkreis von rd. 50-80km um Alta Badia. Um die besten Lichtstimmungen zu erwischen, können mehrere Fahrten pro Tag (i.d.R. ca. 100km/Tag aber max. 150-200km pro Tag) im Auto zusammenkommen. Ihr solltet daher mit einem Auto mobil sein. Ich bin gerne behilflich, im Vorfeld Fahrgemeinschaften zu organisieren. Wir werden ggfls. kleinere Wanderungen (bis max. ca.3-4h) machen, um die schönsten Spots erreichen zu können. Festes Schuhwerk, wetterfeste (Outdoor-)Bekleidung, Kälteschutz und eine gewisse Kondition sollten deshalb zur Grundausstattung gehören.

  • Wir bewegen uns teilweise in hochalpinem Gelände, aber in der Regel auf vorgegebenen Wanderwegen, die keine weiteren Kletterkenntnisse oder Schwindelfreiheit erfordern. Trittsicherheit ist empfehlenswert. Der Schwierigkeitsgrad der Wanderungen geht von einfach bis mittelschwer.

  • Für Fotografen gibt es bekanntlich kein schlechtes Wetter - der Workshop findet auch bei schlechtem Wetter statt. Eventuelle Schlechtwetterpausen nutzen wir für den fachlichen Austausch wie z.B. Bildbearbeitung. Die Räumlichkeiten vor Ort sind vorhanden.

  • Aufgrund der teilweise hochalpinen Lage muss evtl. mit Schnee und Kälte gerechnet werden. Bitte denkt ggfls. an Handschuhe, Regen- und Kälteschutz.

Teilnehmerzahl:

  • max. 8 Teilnehmer - Durchführungsgarantie

  • Bestätigung der Anmeldungen nach Zeitpunkt des Eingangs.

 

Kosten:

  • 549€ pro Person inkl. 19% MwSt.

  • O.g. Preise beinhalten die Workshopgebühr inkl. 19% Mehrwertsteuer. Sonstige Kosten wie z.B. eigene Anreise, Fahrtkosten vor Ort, Übernachtung, evtl. Parkgebühren und Verpflegung sind nicht inbegriffen

Interesse? Ich freue mich auf Eure Nachricht.

Telefon: +49 (0)173-5442299

Email: info@achimthomae.photography